Schachtschneider Automobile JAKO Energie- und Wasser Potsdam GmbH AOK Nordost DKB eon edis SAP ZAL Pro Potsdam -  Wohnen in Potsdam
Willkommen beim 1. FFC Turbine Potsdam

Diese Meldung wird präsentiert von
News | 28.07.2014 | 11:16 Uhr | 1. Mannschaft |

Emotionales Wiedersehen bei Connys Abschiedsspiel


Von Nadine Bieneck

Emotionales Wiedersehen bei Connys Abschiedsspiel
Emotionales Wiedersehen: Ariane Hingst, Conny Pohlers und Jennifer Zietz (v.l.).
Foto: Aferdita Podvorica
Einen außergewöhnlichen Fußballnachmittag erlebten die Spielerinnen und fast 1200 Zuschauer am Sonntagnachmittag beim Abschiedsspiel von Ex-Turbine Conny Pohlers sowie der Wolfsburgerin Andrea Wilkens. Beide hatten nach langer Laufbahn ihre sportliche Karriere nach der vergangenen Saison beendet. Zu ihrem letzten Spiel hatte Conny Pohlers auch zahlreiche (Ex-)Potsdamerinnen eingeladen.

Am Anfang wollten wir eigentlich nur miteinander reden und haben viel gelacht.Jenny Zietz über das Wiedersehen mit den einstigen Weggefährtinnen

So gab es bei „Connys Allstars“ ein freudiges Wiedersehen unter anderem mit fast der gesamten legendären Turbine-Mannschaft, die 2004 das erste Double aus DFB Pokal und Deutscher Meisterschaft in der Vereinsgeschichte gewann und sich auf ihrem Zenit im Mai 2005 auch die internationale Krone mit dem Gewinn des UEFA Women’s Cup aufsetzte: Neben Conny Pohlers waren die noch heute bei Turbine aktive Jennifer Zietz, Turbines aktuelle Teammanagerin Aferdita Podvorica sowie die inzwischen in ganz Deutschland verstreuten Ariane Hingst, Navina Omilade, Inken Beeken (geb. Becher), Annelie Brendel, Sonja Fuss und Stephanie Ullrich auf dem Platz mit dabei. „Ergänzt“ hatte Conny Pohlers ihre Mannschaft mit weiteren Topspielerinnen ihrer Laufbahn. So schnürten neben den ebenfalls nach wie vor Aktiven Dzsenifer Marozsan und Meike Weber auch die einstige Weltfußballerin Birgit Prinz, Renate Lingor, Louise Hansen, Sandra Smisek, Ursula Holl und Silke Rottenberg ihre Töppen und legten sich für „Connys Allstars“ ins Zeug. Mit Britta Carlson und Pia Benecke (geb. Marxkord) standen in „Andreas Dreamteam“ zwei weitere Ex-Turbinen auf dem Platz.

Wenngleich das sportliche Ergebnis an diesem Nachmittag eher Nebensache war, sei das Ergebnis dennoch vermeldet: 6:3 (2:2) bei einer Spielzeit von 2x40 Minuten entschied die gebürtige Hallenserin mit ihrem Team das muntere Spielchen für sich. Während Conny Pohlers selbst drei Mal zulangte (24., 36., 49.) trafen zudem Annelie Brendel (41.), Birgit Prinz (64.) und Silke Rottenberg (66.). Für die Mannschaft von Andrea Wilkens netzten Martina Müller (10.), Melissa Thiem (12.) und Eve Chandraratne (51.) ein.

„Alles, was ich erreicht habe, ist mehr, als ich mir erträumt habe. Ich habe alles richtig gemacht“, erklärte Conny Pohlers nach dem Spiel. 13 Jahre lang hatte die gebürtige Hallenserin ihre Töppen mit kleineren Unterbrechungen zwischen 1994 und 2007 für den 1. FFC Turbine Potsdam geschnürt. Unter Trainer Bernd Schröder erlebte sie alle Höhen und Tiefen des Vereins mit, gewann mit den Potsdamerinnen alle Titel, die es auf Vereinsebene zu gewinnen gab. Pohlers gehörte über Jahre hinweg zum legendären „magischen Dreieck“ der Turbinen: Gemeinsam mit Anja Mittag und Petra Wimbersky wirbelte das Angriffs-Trio die gegnerischen Reihen durcheinander und war die Torfabrik der Liga. Noch heute hält Conny Pohlers Kontakt in die brandenburgische Landeshauptstadt und schaut immer wieder mal bei Bernd Schröder und den Turbinen vorbei.

Dementsprechend emotional war das Wiedersehen der einstigen Weggefährten im Rahmen des Abschiedsspiels: „Es hat wirklich viel Spaß gemacht, alle einmal wieder zu sehen“, berichtet Jennifer Zietz. „Am Anfang hatten wir so viel, worüber wir uns austauschen wollten und wollten eigentlich nur miteinander reden, wir haben wirklich viel miteinander gelacht. Das Spiel selbst hat natürlich auch viel Spaß gemacht. Gemeinsam mit den Mädels von früher zu spielen, das war schon etwas Besonderes. Der Moment, als Conny dann den Platz verlassen hat, war sehr emotional. Ich hoffe, wir nehmen dieses Wiedersehen zum Anlass, um alle auch zukünftig regelmäßig in Kontakt zu bleiben.“ Dass Ur-Turbine Jennifer Zietz auch in dieser Saisonvorbereitung bestens im Saft steht beweist die Tatsache, dass die 30-Jährige nach dem Testspiel am Samstag in Treuenbrietzen (wir berichteten) auch die Partie am Sonntag im Wolfsburger VfL-Stadion am Elsterweg komplett durchspielte. Höchstpersönlich bereitete sie dabei das 2:2 für Conny Pohlers vor.

Liebe Conny, wir wünschen Dir auf Deinem weiteren Lebensweg, in Deinem neuen Lebensabschnitt und bei den neuen beruflichen wie privaten Projekten, die vor Dir liegen, alles Gute und viel Erfolg!

Spielstenogramm
Andreas Dreamteam: Andrea Wilkens, Stephanie Ende, Eve Chandraratne, Verena Brammer, Kerstin Wilkens, Martina Ziegler, Julia Pieper, Ilka Heyke, Britta Carlson, Nathalie Bock, Martina Müller, Heike Freese, Simone Kalies, Pia Benecke, Sarah Fischer, Melissa Thiem, Sahra Freimuth, Vanessa Feige, Petra Damm (Trainerin), Frank Pichatzek (Co-Trainer)
Connys All-Stars: Conny Pohlers, Stephanie Ulrich, Jennifer Zietz, Sonja Fuss, Ariane Hingst, Navina Omilade, Annelie Brendel, Inken Beeken, Aferdita Podvorica, Birgit Prinz, Renate Lingor, Meike Weber, Sandra Smisek, Louise Hansen, Dzsenifer Marozsan, Ursula Holl, Silke Rottenberg, Tina Theune (Trainer), Edin Softic (Trainer)
Tore: 1:0 Müller (10.), 2:0 Thiem (12.), 2:1 Pohlers (24.), 2:2 Pohlers (36.), 2:3 Brendel (41.), 2:4 Pohlers (49.), 3:4 Chandraratne (51.), 3:5 Prinz (64.), 3:6 Rottenberg (66.)
Zuschauer: 1191
Stadion: VfL-Stadion am Elsterweg, Wolfsburg

Zurück zur letzten Seite Teilen

Weitere aktuelle News aus der Rubrik 1. Mannschaft
25.08.2015 | 21:00 Uhr: Generalprobe geglückt
25.08.2015 | 10:00 Uhr: Generalprobe: Turbine gegen Paris
 
Turbine-TV
Unser letzter Videobeitrag auf Turbine-TV. All unsere Videos unter tv.turbine-potsdam.de.


Die letzten Meldungen

Meistgelesen im Monat 01/2018

Noch keine Meldungen in diesem Monat.

Meistgelesen in der Saison 2014/15

Zufalls-Meldungen aus der Saison 2014/15




Der 1. FFC Turbine Potsdam wird unterstützt von Hauptsponsor DKB, Deutsche Kreditbank AG, sowie den Premiumsponsoren AOK Nordost, Schachtschneider Automobile, JAKO, EWP, E.DIS, SAP, ZAL und Pro Potsdam!